Klassenarbeiten.net - zur Startseite

Suche:

 

Referate

Klassenarbeiten

Lehrer, Fun und co.

Verschiedenes

Physik
Chemie
Erdkunde
Geschichte
Biologie

Mathematik

Deutsch
Religion
Musik
Sonstige

Klasse 5
Klasse 6
Klasse 7
Klasse 8

Klasse 9
Klasse 10

Klasse 11
Oberstufe

Vokabeltrainer
Online lernen

Online-Mathebuch

Lustige Programme
Lehrersprüche

Sprachurlaub

Schüler-Forum

Gute Links für Schüler
Unterrichtsmaterial (Lehrer)
Grundwissen für Schüler

Werbung schalten
Über uns/Kontakt

 

Home / Klassenarbeiten / Klasse 8 / Deutsch / Diktate

 

 

          Diktate - Rechtschreibung
 


Gesamt    

Thema:

Diktate, Rechtschreibung

Datum:

2002

Klasse:

8

Lösung:

vorhanden

 

Diktate in der Klasse 8

Text A)

Ein
gefährliches Paar

Nach kurzem Zögern ….wollten Max und Moritz eine Reise machen..
Mit Bedacht wählten Max und Moritz ein französisches Hotel.
Sie fanden eine
Fluggesellschaft und kauften Tickets.
Jeder ließ ein
Passfoto machen.
Da kam
unerwarteter Besuch.
Das verhieß
nichts Gutes.
Jung und Alt kennen Max und Moritz.
Sie sind sich darüber sich
im Klaren, dass sie die Drohung des Müllers ernst nehmen müssen.
Auffällig war ihre Dreistigkeit.
Die Reporter wollen die Leser
auf dem Laufenden zu halten.
Das
Für und Wider abwägend, berichteten sie im Nu über ihre Taten.
Es ist nicht leicht solche Buben zu erziehen,
das hat schon
der eine oder andere probiert.
Die meisten haben es hinterher bereut, es gab nur Schwierigkeiten.
Eine
Sache ins Reine zu bringen, war nicht ihre Art.
Kommentar zu den Streichen: Ich bin es
leid!
Das muss
ein jeder einmal mitgemacht haben.
Mir wird
angst und bange, wenn ich an morgen denke.


Text B)

Max und Moritz stehen im Platzregen und erleben Wirbelstürme

Mitten in tropischen Wäldern entdeckt man in
glühend heißer Sommersonne ein paar Buben.
Der
Äquator ist nicht die Heimat von Max und Moritz,
aber ihr Weg ging
von Osten nach Westen.
Dabei kann es
in folge von Regenfällen dazu kommen, dass Max und Moritz nass werden und
und
so genannte nasse Abenteuer erleben. Es gibt zuweilen wolkenbruchartige Regenschauer!


Text C

Max und Moritz auf dem Kapitol

Heute Morgen trafen Max und Moritz
fröstelnd als Erstes Meister Böck.
Max und Moritz waren die bedeutendsten Bösewichte der Stadt.
Von ihren Streichen ist
seit langem nichts mehr zu sehen das ist schade.
Forscher haben
aufgrund von Ausgrabungen Modelle das Ganze nachgebaut, sodass wir uns im Wesentlichen vorstellen können, wie sie einmal gelebt haben.
Max und Moritz lebten in wundervollen
Palastanlagen, das war vielleicht im sechzehnten Jahrhundert. Mir hat vieles sehr gut gefallen!
Es gibt
noch Folgendes zu bedenken: Max und Moritz waren nicht die Weisen ihrer Zeit und sie hatten keinen Thron. Damals war es wohl das Übliche, dass man sich die Streiche nicht von weitem hat ansehen müssen, sondern ganz aus der Nähe erleben durfte. Das Ganze ist vergangen, es ist nämlich ungewöhnlich lange her. Ihr Können war nicht zum Reiten bestimmt.

Text D

Der Seehund von Max und Moritz

Der Seehund von Max war wohl
die bekannteste und beliebteste aller Robben.
Als
Tourist kann man Max und Moritz heute mühelos an hell strahlenden Nordseebadestränden beobachten. Während sie so gemütlich und faul auf einer silbrig glänzenden Sandbank liegen, sehen sie selbst fast aus wie Urlauber. Der Seehund von Max lebt nicht nur an den flachen Stränden der Nordsee und Ostsee, sondern treibt sich auch an der außereuropäischen Atlantikküste herum. Er schwimmt besonders gern zur sibirischen Pazifikküste um sich ausgiebig sonnenbaden zu können.
Dabei wäre er fast
flussaufwärts den Rhein hinaufgeschwommen! Eine namhafte Zoologin war darüber sehr irritiert! Von jetzt an passt Moritz peinlich genau darauf auf, dass sein kleiner Freund nicht fernbleibt und eventuell verloren geht.
 

 
Links zu dieser Klassenarbeit
der Klassenstufe 8

 

 

 

 

 

 

Home | Eure Referate/KA's | Schüler-Forum | Auf dieser Website werben | Über uns | Links
 
Copyright © 2006 klassenarbeiten.net